Rechtsgebietefinder


Wählen Sie hier über eine Schnellauswahl Ihr gesuchtes Rechtsgebiet aus.

Unsere Kanzlei im historischen Posthof /
Sächsischen Hof

saechsischer hof2 2010nh

Hier, im Eckhaus der Schwanitzstraße/Straße des Friedens hatte das Thurn-und-Taxissche Postamt seinen Sitz, wahrscheinlich seit 1707. Später befand es sich im "Löwen" und dann in der damaligen Poststraße, heute Straße des Friedens. 1867 ging das Thurn-und-Taxissche Postwesen an Preußen. Das neue Postgebäude in der Poststraße, welches heute schon wieder das Alte ist, wurde 1887 bezogen.

Im ehemaligen "Posthof" oder "Sächsischen Hof" hielt Goethe 1784 die Eröffnungsrede zur Wiederaufnahme des Kupfer- und Silberbergbaus Ilmenau.

Charlotte von Stein nahm bereits im Sommer 1776 im Posthof Quartier und erfüllte damit Goethes Wunsch, ihn in Ilmenau zu besuchen.

Im Gebäude lebte bis 1802 Corona Schröter, gefeierte Sängerin und Schauspielerin am Weimarer Hof. Als erste "Iphigenie"-Darstellerin war sie mit Goethe sehr verbunden. Ihr Grab befindet sich gleich am Eingang des Ilmenauer Friedhofes.

In der Vorwendezeit war im Erdgeschoss das Kaufhaus „Ilwa“ mit dem Zusatz “1000 kleine Dinge“ untergebracht. In den weiteren Geschossen befand sich die Verwaltung der HO.

Nach der Wende war die Verwaltung einer Bank auf unserer Etage des Gebäudes, bevor wir es nach umfangreichen Innenumbaumaßnahmen zum Ende des Jahres 2011 bezogen und hier für Sie unsere Rechtsberatung anbieten dürfen.

Bild: © ilmenau.de